Countdown 10h Petit Le Mans (USA)
7. Okt 17, 11 Uhr (local time)
08.10.2017
Die 20. Auflage des Petit Le Mans waren 10 Stunden geballte Spannung. Es gab 14 Gelbphasen und in sämtlichen Klassen wurde gekämpft, wie wenn es kein Morgen mehr gäbe. Marcel Fässler und seine Teamkollegen Oliver Gavin und Tommy Milner erreichten auf ihrer Corvette C7.R den vierten Platz, lediglich 22,128 Sekunden trennte das Trio vom Rennsieg.

Die sieben Top Rennwagen in der GTLM Klasse erreichten das Ziel alle in der gleichen Rennrunde und waren über die gesamte Renndauer nie über 30 Sekunden voneinander getrennt. Dies zeigt, wie nah die Spitze in dieser ausserordentlich spannenden Klasse ist. Marcel Fässler und seine Teamkollegen Oliver Gavin und Tommy Milner verpassten mit ihrer Corvette C7.R das Podest nur ganz knapp. Lediglich 4,214 Sekunden trennte das Trio von dritten Platz. Das Schwesterauto mit der No. 3 mit Magnussen/Garcia/Rockenfeller musste sich mit nur 1,060 Sekunden Abstand auf die Führenden mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Dies jedoch reichte, um die IMSA-Meisterschaft in den Bereichen Hersteller, Fahrer sowie Team zu gewinnen. Ein eindrückliches Wochenende für das gesamte Corvette-Team.

MARCEL FÄSSLER, NO. 4: "Während meines Stints war der Verkehr enorm und Rennwagen waren einfach überall. Aber speziell nach den Restarts gab es tolle Überholmanöver. Nachdem Rocky (Mike Rockenfeller) an mir vorbei ging, wollte ich die Situation sichern und verhielt mich vielleicht ein bisschen zu vorsichtig. In dieser Phase zogen ein paar Konkurrenten an mir vorbei. Aber alles in allem war es ein tolles Rennen auf sehr hohem Niveau und wir haben das Ziel erreicht, für Corvette den Meisterschaftstitel zu holen. Es war bereichernd, dieses Jahr erneut ein Teil des Corvette Racing Teams zu sein."
 
Resulate GTLM-Klasse hier und Overall hier
Foto Galerie hier


« zurück
Marcel Fässler, Switzerland
www.mfspeed.ch