Countdown 12-Stunden Sebring / USA
16. März 2019, 15.40h (MEZ)
News

News

Bittere Pille in Sebring

17. März 2019 – Alles war gerichtet. Ein tolles Setup auf dieser fordernden Strecke, schnelle Rundenzeiten und eine gute Ausgangslage für’s Rennen. Und doch war das Glück auch in Sebring nicht auf der Seite der Corvette #4 von Marcel Fässler, Oliver Gavin und Tommy Milner. Rang drei des Schwesterautos war wenigstens ein Trostpflaster für das Team.  
 
«Natürlich ist es einfach enttäuschend, ein Rennen so beenden zu müssen. Es hat wirklich alles gestimmt, das Auto lag super, die Pace stimmte, wir waren auf Kurs. Aber der frühe technische Defekt an der Lichtmaschine konnte natürlich niemand voraussehen und machte uns allen einen grossen, fetten Strich durch die Planung,» sagt Marcel Fässler. «Unsere Crew hat einen Wahnsinns-Job gemacht, aber verlorene 11 Runden sind nicht mehr aufzuholen. Vor allem nicht in dem starken Fahrerfeld, was die GTML-Klasse in Sebring vorzuweisen hat. Das nötige Quäntchen Glück, das uns 2016 beschert war, war einfach nicht auf unserer Seite. Aber ich bin mir sicher, beim nächsten Mal bekommen wir unsere Ration.»
 
Das Schwesterauto #3 mit Garcia, Magnussen und Rockenfeller erreichten den dritten Platz in der Klassenwertung, hinter Porsche #911 und Ford #66.
 
Resultat hier
Corvette PR-Bericht hier
Fotos hier

 

Headlines

12-Stunden Sebring
12.03.2019 - Zeitplan
Iron Bike Race 2018
01.10.2018 - 77 km auf zwei Rädern

Meine Instagram-Fotos

Marcel Fässler, Switzerland
www.mfspeed.ch